Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 28.10.2020, 23:25

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 16:44 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Im Großraum Frankfurt scheint es ja einige Forenmitglieder zu geben, und neben einigen ZE1 fahren sicher noch einige andere Forenmitglieder spannende Elektro/Hybridautos.
Habt Ihr Lust, Euch am 19. Mai 2019 beim Technik-Museum Sinsheim zum E-Mobilitätstag zu treffen? Letztes Jahr habe ich teilgenommen, und fand, dass die Hybridmodelle der ersten Generation eine willkommene Abwechslung zu den vielen Tesla-Modellen waren. Damals habe ich sogar einen anderen ZE1 samt seinem freundlichen Fahrer getroffen. Es wäre eine nette Gelegenheit, um über den ZE1 fachzusimpeln oder sich andere Technologien einmal näher anzuschauen.

https://sinsheim.technik-museum.de/de/e-tag

Wenn man keine Lust hat, den ganzen Tag Autos anzuschauen, kann man sich auch das Museum besuchen!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 13.02.2019, 13:06 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Also - ich wäre dabei...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 13.02.2019, 13:14 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Habe mich schon mal dort angemeldet...

https://sinsheim.technik-museum.de/de/anmeldung-e-tag


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 19:38 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Hallo,
Dank der Initiative von Icefire bahnt sich ein Treffen in der Tat an...
Er und ich haben bestätigte Ausstellungsplätze dort.

Bekommen wir vielleicht 5 Autos zusammen?

Für wen ist die Anfahrt noch zumutbar?

Habe noch eine Original Insight Pressemappe im Archiv gefunden.

Bereite schon mal ein Handout vor....

Viele Grüsse

Wolfgang


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 09:59 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Ich fände es auch toll, wenn wir hier aus dem Forum ein paar Insights / Hondas / Hybridautos / E-Autos zusammenbekommen!

Vielleicht ist das Treffen ja auch für unsere Schweizer Freunde interessant? Die beiden großen Technik-Museen der Region (Sinsheim & Speyer) haben viel zu bieten. Die Weinberge in der Südpfalz sind allgemein ein schönes Urlaubsziel!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 13:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ist für Bernd und mich leider zu weit weg.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
ZE1193 hat geschrieben:
Hallo,
Bekommen wir vielleicht 5 Autos zusammen?
Für wen ist die Anfahrt noch zumutbar?

Das sollte für uns klappen. Ich bin mir bloß unsicher, ob eine Anmeldung wirklich sinnvoll ist, denn einen Ladeplatz braucht der ZE2 ja nicht.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 17:46 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
So wie ich es verstehe, ist die Anzahl der mit reinen E-Fahrzeugen und Hybriden belegbaren Standplätze limitiert...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 23:35 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Man sollte sich schon anmelden, denn an der Einfahrt werden die Anmeldungen geprüft. Ich hatte letztes Jahr etwas Probleme reinzukommen, weil ich nicht Prius-typisch elektrisch reinrollen konnte, aber es hat dann auch irgendwie geklappt. Notfalls treffen wir uns eben auf dem regulären Parkplatz des Museums.
Ich freue mich aber sehr, dass ein Treffen auf so viel Interesse stoßt, und darauf, andere Forenmitglieder und auch mal den ZE2 kennenzulernen.
Ein Arbeitskollege ist vor ein paar Monaten in meinem ZE1 mitgefahren, jetzt hat er sich einrn CRZ gekauft. Vielleicht bekomme ich ihn auch überredet. :D


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
IceFire hat geschrieben:
Man sollte sich schon anmelden, denn an der Einfahrt werden die Anmeldungen geprüft. Ich hatte letztes Jahr etwas Probleme reinzukommen, weil ich nicht Prius-typisch elektrisch reinrollen konnte ...

Das kann der ZE2 ja auch nicht. Mal schauen, ob sie die soeben erfolgte Anmeldung akzeptieren.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 08:21 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Das wird schon klappen, die Frau am Eingang hatte vermutlich wenig technisches Hintergrundwissen. Ich musste ihr sagen, dass dies ein Hybrid ist, dann war die Einfahrt frei.
Ich denke, ein paar Hybridmodelle werden das ganze etwas auflockern. Rechnet aber schonmal mit Kommentaren "Ach, der ist ja gar nicht Elektrisch!", und dass uns die Tesla Fraktion keines Blickes würdigen wird.
Egal! Es gab auch im letzten Jahr andere spannende Autos zu sehen, z.B. einen Gen 1 Prius, und einen Toyota Mirai. Vielleicht verirrt sich dieses Jahr ein VW XL1 auf das Treffen? Es gibt auf jeden Fall eine gewisse Vielfalt.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 08:35 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Jetzt fehlen nur noch ein Civic Ima Gen 1/2 und ein Jazz Hybrid...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
IceFire hat geschrieben:
Rechnet aber schonmal mit Kommentaren "Ach, der ist ja gar nicht Elektrisch!", und dass uns die Tesla Fraktion keines Blickes würdigen wird.

Darauf wüsste ich zu antworten. Kleinlaster in schickes Gewand zu kleiden, diese so lange mit Akkus vollzustopfen, bis die Reichweite halbwegs ausreicht, und den dafür benötigten, zusätzlichen Strom aus Kohlekraftwerken (in D) oder Kernkraftwerken (in CH) zu beziehen - nun, was daran innovativ sein soll, das konnte mir noch niemand nachvollziehbar machen.
Ich weiß, dass der Mild-Hybrid vom Markt nicht angenommen wurde; der Durchschnittskunde ist halt etwas anders drauf und liebt z.B. auch überschwere SUV. Dennoch halte ich diesen Antrieb weiterhin für die beste Lösung bis zur Ära des Stromüberschusses aus regenerativen Quellen.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 10:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Die Tesla-Fahrer sind mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ausgestattet. Das gab es (mit damaligen Fahrzeugen) in jeder Generation. Solche Poser wären für mich ein Grund, nicht hinzugehen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
kr_insightf hat geschrieben:
Mal schauen, ob sie die soeben erfolgte Anmeldung akzeptieren.

Yep, die Anmeldung wurde bestätigt.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Die Tesla-Fahrer sind mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ausgestattet.

Sollten sie glauben, mit diesen Autos auch etwas zur CO2-Einsparung beizutragen, so scheint es ein Leichtes zu ein, ihnen diesen Zahn zu ziehen:
Zitat:
Basierend auf den Ausführungen auf unverzerrt.de sowie den dortigen, kritischen Leserkommentaren habe ich mal auf eigene Faust nachzurechnen versucht, wieviel Gramm CO2 je Kilometer zurückgelegter Strecke bei den verschiedenen Antriebsarten entstehen.
Ergebnis:

Erdgasantrieb: 123 g/km (bei 5 kg/100 km)
Dieselmotor: 157 g/km (bei 5 Litern/100 km)
Benzinmotor: 160 g/km (bei 6 Litern/100 km)
Elektroantrieb: 162 g/km (bei 16,5 kWh/100 km; das ist der durchschnittliche Verbrauch der sieben
häufigsten Elektroautos lt. http://www.spritmonitor.de)

Fazit: Solange der Ladestrom fossil erzeugt wird, tragen Elektroautos nichts zur CO2-Einsparung bei.
https://forum.psiram.com/index.php?topic=15633.msg232474#msg232474

Auf die Schweiz dürfte die Annahme des Autors, der Ladestrom für Elektroautos werde fossil erzeugt, natürlich nicht zutreffen.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 18.03.2019, 07:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
kr_insightf hat geschrieben:
Auf die Schweiz dürfte die Annahme des Autors, der Ladestrom für Elektroautos werde fossil erzeugt, natürlich nicht zutreffen.

Naja, die Schweiz pumpt nachts Wasser in die Stauseen hoch, um ihn tagsüber als teuren Ökostrom zu verkaufen. Der nächtliche Strom ist günstiger und wird aus dem Ausland importiert, denn so viel kann es bei uns gar nicht regnen, um die Stauseen aufzufüllen. Wir sind da etwas Scheinheilige.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 18.03.2019, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Der nächtliche Strom ist günstiger und wird aus dem Ausland importiert, ...
Und stammt möglicherweise aus Kohlekraftwerken? Cool, dann stimmt die Argumentation ja auch für Schweizer Elektroautos.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 18.03.2019, 21:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
So ist es. Letztlich kann man ja nicht mehr nachzählen, woher welches Elektron stammt und wie es produziert wurde. Der Strom wird einfach auf dem internationalen Markt eingekauft und da ist selbstverständlich zu einem hohen Prozentsatz dreckiger Kohlestrom aus 'Allemannia' und problembehafteter Atomstrom aus der 'Grande Nation' mit dabei. Auf den Gipfel der Frechheit bringt man es, indem mancher Versorger dem Endkunden den Strommix zur Auswahl stellt. Für reine Wasserkraft bezahlt man etwas mehr. Hatte ich sogar auch einmal *schäm*. Mehr als für die Beruhigung des Gewissens taugt dies allerdings nicht, wenn man weiss, wie die Wasserkraft zum Teil produziert wird und damit über das Hintertürchen CO2 eingeschleust wird. Das ist ein Hohn sondergleichen, aber die Leute wollen ja beschummelt werden.

Wirklich ernst nehmen kann ich einen Tesla-Fahrer mit seinem deutlich übersteigerten Selbstbewusstsein nur, wenn er eine Photovoltaik-Anlage auf seinem Hausdach betreibt. Dann: Hut ab. Alles andere ist Augenwischerei und pures Imponiergehabe.

Diese "Supermänner" gab es immer schon. Vor 30 Jahren z.B. fuhren sie Manta. :tongue: Sorry, dieser Seitenhieb musste einfach sein. :D *heuteetwaszynischbin*

Die grossen Autokonzerne haben mittlerweile Plattformen geschaffen, um den Markt ab 2020 mit Elektroautos zu überschwemmen. Zu meinem Erstaunen habe ich heute gelesen, dass Seat 2020 einen Elektrowagen mit ca. 400 km Reichweite bringt. Preis: unbekannt. Zumindest wird sicher die Qualität besser sein.
In absehbarer Zukunft wird Tesla zu einem Nischenanbieter verkommen, zumindest in Europa. Die Vorschusslorbeeren hat Tesla selbst verspielt. Die Ersten werden hierbei die Letzten sein.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2012, 15:13
Beiträge: 346
Bin selbst mal Tesla probegefahren und finde das Auto klasse. Hätte ich genug Geld, würde ich es mir allerdings trotzdem nicht kaufen, weil es zu dick für Deutschlands Straßen und vor allem Parkplätze ist. Mittlerweile gibt es aber gute Alternativen wie den Leaf und den Kona Elektro mit seiner erstaunlichen Reichweite. PHEV haben mich bislang nicht überzeugt - der Prius will immer einen warmen Motor haben und der Ampera jammert über abgestandenes Benzin im Tank, das er jetzt unbedingt verbrennen muß, auch wenn der Akku noch voll ist.

Die verschiedenen Umweltideologien sind mir relativ schnuppe - Strom ist immer problematisch (selbst Windmühlen sollen jetzt am Insektensterben mit schuld sein), und ein reines Gewissen hat der Tesla-Fahrer ja auch nur dann, wenn er tagsüber sein Auto in die PV-Garage stellt, ansonsten braucht er wieder eine dicke Batterie fürs Haus, und was deren Herstellung wieder an CO2 in die Luft bläst... (neulich mal die Zahl 17t für eine Autobatterie gelesen, da kann man lange mit eine Diesel fahren, bis man das erzeugt hat).

Die fahrenden Batterien üben mittlerweile auf mich dieselbe Faszination aus wie seinerzeit der Insight. Das kann ich auch den Teslaposern nicht übelnehmen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 12:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Den Hyundai Kona electric würde ich sicher auch in die engere Wahl ziehen, wenn die Anschaffung eines Elektroautos unbedingt sein müsste, da warte ich aber mal ab. Die Reichweiten und die Preise werden weiter ansteigen bzw. sinken.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 22.03.2019, 13:22 
Offline

Registriert: 03.12.2018, 12:28
Beiträge: 18
Von den Hyundai gefällt mir der Ioniq electric besser als der Kona. Hat Designmässig schon Ähnlichkeit mit dem Honda Insight EZ2


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 22.03.2019, 13:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Genau das Design stört mich am Ioniq, ist aber Geschmacksache.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 30.04.2019, 12:18 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Hallo,

der Termin rückt ja langsam näher...

Klinkt sich noch jemand aus dem Forum hier ein?

Grüsse

Wolfgang


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 30.04.2019, 17:08 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Mein Kollege mit dem CR-Z kann leider nicht, mein ZE1 ist aber jetzt schön poliert :)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 18.05.2019, 07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
Hinweis aus einer E-Mail vom Museum: Bis spätestens 11:30 Uhr muss ankommen, wer seine Stellplatzreservierung wahrnehmen möchte.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 20.05.2019, 05:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
Es waren schließlich zwei ZE1 und ein ZE2 - am Rande einer großen Werbeveranstaltung für rollfähige, schwere Akkumulatoren.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 20.05.2019, 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2012, 15:13
Beiträge: 346
Ich war auch kurz auf Stippvisite da, da fuhr noch ein ZE1 eine Ehrenrunde an den Teslas vorbei. Sehr schön waren die beiden umgebauten Porsches und vor allem der XL1.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 21.05.2019, 11:16 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Die unbeabsichtigte Extrarunde war wohl ich, ich habe die Ausfahrt nicht gefunden :kratz:

Danke an kr_insightf und ZE1193 fürs Vorbeikommen, habe mich gefreut, Euch und Eure Autos mal kennenzulernen!

Die anderen Fahrzeuge waren durchaus auch sehr interessant. Den VW XL1 habe ich das erste Mal gesehen, und war überrascht, dass er nochmal ein guten Stück kleiner als der ZE1 aussieht. Wirklich schade, dass der nicht in die (Groß-)Serienproduktion gegangen ist. Ein bisschen weniger kompromisslos, dafür aber alltagstauglicher und in großen Stückzahlen, hätte dem Planeten eher gut getan.

Die umgebauten Fahrzeuge waren auf jeden Fall sehr cool. Ich habe einen umgebauten Porsche, ein umgebauten Twingo, einen umgebauten Van (Mazda? Habs schon vergessen) gezählt.
Interessant war auch ein Handwerker, der sich vor einigen Jahren in den Kopf gesetzt hatte, einen Elektro-Van zu kaufen, als das Thema E-Auto noch/wieder tot war, und sich schließlich einen Dong Feng importiert hat. Respekt!

Um es kurz zusammenzufassen, es standen viele Teslas rum, deren Fahrer sich vermutlich nur für die anderen Teslas interessiert haben. Immerhin hat ein Fahrer kostenlose Tesla-Kekse verschenkt, das fand ich eine nette Idee :) Es waren 5-6 Tesla Roadster da, die finde ich auch ganz nett anzusehen. Der Anteil GTE/E-Golfs hat im Vergleich zu letztem Jahr stark zugenommen, und die Hyundai Ioniq und Toyota Hybrid Fahrer haben sich sehr gefreut, wenn sich jemand für ihr Auto interessiert hat. Immerhin habe ich diesemal keine doofen Kommentare gehört (z.B. letztes Jahr *enttäuscht* "Ohhh... der ist ja gar nicht elektrisch!")! Standard-Prius Modelle waren erstaunlicherweise recht wenige da.
i3s und neue LEAFs gab es auch einige - ein alter LEAF hatte sich leider nicht hingetraut. :D
Ältere Vertreter der alternativen Antriebsformen war neben unseren ZE1 auch ein Gen 1 Prius, als auch ein elektrischer Museumswagen von ca. 1900(?) des Museums. Interessant waren die kleinen Leichtgewicht-Einsitzer.

Ein Besucher hat den ZE1 mit dem GM EV1 verwechselt :confused:

Moderne Hondas gab es gar nicht, Großserien-E-Autos werden immer häufiger, und Hybridautos haben ihren Exotenstatus etwas verloren. Ich bin mir nicht sicher, ob ich nochmal mit dem Insight auf das Treffen komme. Nächstes Jahr wird der Platz vermutlich voller Neuwagen stehen, wenn die großen Hersteller Großserienfahrzeuge liefern können. Für die Anfänge oder sinnvollen Alternativen zu der E-Mobilität wird sich da vermutlich keiner interessieren.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 22.05.2019, 06:35 
Offline

Registriert: 10.09.2018, 15:51
Beiträge: 51
Hallo,

kann dem Gesagten nur beipflichten - war eigentlich schon fast ein reines Tesla Treffen...

Werde mir's nächstes Jahr wohl auch verkneifen - sei denn, mich sticht der Hafer und ich lege mir gegen den Widerstand meiner Frau einen Honda e zu.

Grüsse

Wolfgang

P.S.: Der XL1 hat schon was...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 22.05.2019, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2011, 11:27
Beiträge: 134
Wohnort: Altenstadt
Örks - ich finde der Honda e ist optisch eine Katastrophe! :eek:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 22.05.2019, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
Sanne hat geschrieben:
Örks - ich finde der Honda e ist optisch eine Katastrophe! :eek:
So verschieden sind die Geschmäcker halt.
Ich halte Elektroautos ja nur als Kurzstreckenfahrzeuge für sinnvoll. In diesem Segment gefällt mir der Honde e am besten: https://de.motor1.com/photo/3812214/honda-und-prototyp/
In meiner Wahrnehmung elegant und sofort als E-Auto erkennbar.
Am allermeisten schätze ich daran die völlige Abwesenheit aggressiver Dynamik. Dieses Auto versucht endlich einmal nicht wie ein Kampfjet auszusehen, sondern wie das, was es ist: Ein Stadtauto.
Das ist eine rundherum ehrliche Haut.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 24.05.2019, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
Ein Nachtrag noch.
Der ZE2 ist der Wagen meiner Frau, ich fahre ihn nur gelegentlich. Daher hatte ich bisher keine eigenen Erfahrungen mit dem Verbrauch sammeln können.
Für die Fahrt zum E-Mobilitätstag und zurück stellte ich den Tempomat auf 100 km/h ein. Die Getriebesteuerung ließ den Motor bei viel Gas ordentlich schleppen, er drehte nur etwa 1.900 min-1. So nahm er nur 3,9 l/100km.
Da müssen E-Autos sich hinsichtlich der CO2-Bilanz weit hinten anstellen! :D (siehe viewtopic.php?f=14&t=1044)

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 31.05.2020, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Naja, die Schweiz pumpt nachts Wasser in die Stauseen hoch, um ihn tagsüber als teuren Ökostrom zu verkaufen. Der nächtliche Strom ist günstiger und wird aus dem Ausland importiert, denn so viel kann es bei uns gar nicht regnen, um die Stauseen aufzufüllen.

Respekt, Du kennst Dich aus:
Zitat:
However the amount of water available for generation is fixed and hydro power plants cannot increase their net yearly production. The resulting setting resembles the framework proposed in [8] with hydro power plants free to adjust their dispatch but not able to ultimately providemarginal energy. This task belongs to flexible assets which can increase their total production, but in the Swiss case this can be achieved only by imports.
https://mobilityintegrationsymposium.org/wp-content/uploads/sites/7/2017/11/3B_5_EMob17_154_paper_Pareschi_Giacomo.pdf

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 31.05.2020, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Wirklich ernst nehmen kann ich einen Tesla-Fahrer mit seinem deutlich übersteigerten Selbstbewusstsein nur, wenn er eine Photovoltaik-Anlage auf seinem Hausdach betreibt. Dann: Hut ab.

Was hältst Du von dieser Argumentation?

Viele Fahrer von Elektroautos erzeugen ihren Ladestrom selbst. Das wirft eine interessante Frage auf: Fahren Selbstversorger mit grünem Strom?
Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach scheint dies eindeutig der Fall zu sein.
Doch das gilt nur für die einzelwirtschaftliche (auf einzelne Verbraucher eingeschränkte) Perspektive. Mit Blick auf das öffentliche Stromnetz ergibt sich ein völlig anderes Bild: Ladestrom aus Solarkraftwerken ist Energie, die einer minderwertigen Verwendung zugeführt wurde. Besser wäre es nämlich, Fossilstrom aus dem Stromnetz zu drängen:
* Solarstrom, der zuvor ins Netz eingespeist wurde, für diesen Zweck nun aber nicht mehr zur Verfügung steht, weil er in einem neu angeschafften Elektroauto verfahren werden soll, muss von den Energieversorgern ersetzt werden. In der Regel werden sie dazu mehr Leistung von fossilen Kraftwerken anfordern müssen.
* Dieser Einwand hat auch dann Bestand, wenn eine PV-Anlage speziell zur Aufladung eines E-Autos angeschafft wurde. Strom lässt sich nur einmal verbrauchen; man kann damit nur entweder ein Elektro-Spaßmobil speisen oder Kohlestrom ersetzen. Beides zugleich geht nicht.

Der hohe Anteil von Elektroautofahrern mit eigener PV-Anlage verführt manche zur Annahme, das E-Auto beschleunige auf diese Weise die Energiewende. Dahinter verbergen sich gleich mehrere Denkfehler:
* Zum einen gibt es für die Installation von Solarstromanlagen meist mehrere Motive, z.B. der Wunsch nach Unabhängigkeit von den Stromanbietern, Engagement für die Energiewende oder Interesse an „grünen“ Investitionsmöglichkeiten. Wieviel Zuwachs an EE-Kapazität es unter anderen Bedingungen gäbe (z.B. keine staatliche Förderung von Elektromobilität, jedoch stärkere Förderung von Solarstrom) ist nicht bekannt; es könnte auch mehr sein (wenn etwa mehr Geld in Stromerzeugung statt Stromverbrauch durch Elektroautos investiert wird).
* Bei Eintritt des E-Autos in den Massenmarkt würde zudem der Anteil der Tiefgaragen- und Laternenparker, die keine eigenen PV-Anlagen errichten können, rasch zunehmen.
* Die Annahme wiederum, mehr Stromverbrauch würde wegen der Ökostromquoten-Ziele der Regierung automatisch zu mehr grünem Strom führen, ist wegen der (weiter oben belegten) Unverbindlichkeit dieser Vorgaben abwegig.
* Unerheblich ist auch, ob der eigene Solarstrom überhaupt ins Netz eingespeist wird. Von Bedeutung für die Klimabilanz ist nur, dass die Möglichkeit ungenutzt bleibt, Kohlestrom zu ersetzen.

Aus diesen Gründen verantworten auch Elektroauto-Fahrer mit eigener PV-Anlage die Produktion fossilen Stroms in einer Menge, die etwa dem Ladestrombedarf entspricht; die dabei entstehenden Treibhausgase werden bloß außerhalb ihrer Grundstücke emittiert. Einen Vorteil für die Umwelt hat stets nur die PV-Anlage, nicht aber die Anschaffung zusätzlicher Stromverbraucher wie Elektroautos. Vernünftig motorisierte Autos mit Verbrennungsmotoren weisen eine bessere CO2-Bilanz auf.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 31.05.2020, 11:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
kr_insightf hat geschrieben:
Was hältst Du von dieser Argumentation?

Ich will zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht darauf eingehen, zu wenig weit liegt Corona zurück. Corona hat einen Zeitraum eröffnet, den ich kaum mehr für möglich gehalten hätte:
- leere Strassen (-90%).
- nur das Notwendigste offen, Überflüssiges alles geschlossen.
- somit kein sinnloses Herumgefahre mehr. Nur die Postboten hatten deutlich mehr zu tun.
- Viele können auch von zuhause aus arbeiten, ein längst überfälliger Schritt, wären da nicht die misstrauischen Chefs, die ein paar Befehlsempfänger um sich brauchen.
- Fast wie die autofreien Sonntage in den 70ern.
- ganz ehrlich gesagt sollte man jedes Jahr solche Corona-Wochen durchführen, zu schön war einfach die Zeit.

Leider sind aber auch die real- und finanzwirtschaftlichen Folgen enorm. Aber es zeigt einmal mehr, wie wir auf das Überflüssige gebaut haben. Alles auf Sand gebaut. Dazu zähle ich leider auch das Elektroauto. Dazu zähle ich auch die vielen Projekte von E. Musk mit seiner Weltraumfliegerei, seinen Elektroautos usw. Einzig sein PayPal ist eine nützliche Erfindung.

Die Automobilindustrie in D ruft ja schon nach staatlicher Unterstützung (Verkaufsanreize) und so wird die Bundesregierung das umsetzen, was die Automobilindustrie zu bieten hat, und das ist das aktuelle Technik (Lippenbekenntnisse hin oder her).

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 01.06.2020, 05:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
Volle Zustimmung. Ich habe die ruhige Zeit genossen (obwohl ich durchaus um die fatalen, wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns weiß).

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 05.06.2020, 07:43 
Offline

Registriert: 09.01.2017, 15:50
Beiträge: 93
Das Thema ist zwar sehr off-topic, aber sehr interessant! Ich erinnere mich noch, dass wir auf dem Treffen kurz darüber geredet haben.

Eurer Meinung widersprechend finde ich Elektroautos prinzipiell eine gute Sache. Der hohe Wirkungsgrad des E-Motors, Wartungsfreundlichkeit, die geringere Lärmbelästigung und das komfortable Fahren sind für mich überzeugende Argumente, bei denen ein Verbrenner einfach keine Chance hat. Selbst ein Auto wie der Insight ist nur dann richtig sparsam, wenn man super langsam fährt und sich voll auf seinen Fahrstil konzetriert. Bei den Lupo 3L TDI war das das gleiche, da muss der Fahrer "mit Hirn" fahren. Leider habe ich es bisher nicht erlebt, dass außer Enthusiasten Leute vernünftig mit sparsamen Antrieben umgehen können. Ich bin mehrere Male in Prius-Taxis mitgefahren, und die Fahrer haben es fast alle geschafft, die Effizienzgewinne ihres Antriebsstrangs durch idiotische Fahrweise auszugleichen.

Aber zurück zum Thema: Ich denke, an Elektroautos geht kein Weg dran vorbei. Wenn jeder Erdbewohner seine Mobilitätsansprüche ausleben will, wird das auf Basis von fossilen Brennstoffen nicht funktionieren. Da brauchen wir tatsächlich regenerative Energieträger, und Strom ist da meiner Meinung nach der vielversprechendeste.

Wo ich Euch voll zustimme, ist, dass das Gesamtbild stimmen muss. Die Stromversorgung muss entsprechend ausgelegt sein - wenn die Elektronen alle durch Kohlekraft in Batterien gezwängt werden, ist nichts gewonnen. Dies funktioniert nur mit Stromerzeugung aus grünen Quellen, die dann hoffentlich nicht durch irgendwelche Schlumpflöcher nur grün aussehen.
Ein E-Auto sollte allerdings auch die Resourcen in angemessenenen Rahmen verwenden. Es wird wohl nicht jeder auf der Welt mit einem 100kWh Lithium-Ionen Akku herumfahren können. Auch hier sollte meiner Meinung nach "Downsizing" betrieben werden. Riesige Akkus in riesige Sedans einzubauen, halte ich nicht für ökologisch. Das ist auch einer der Gründe, warum ich von Elons Musk und seinem Ego nicht begeistert bin. Man muss schon ziemlich blind Technik verherrlichen, um wirklich zu glauben, dass die Menschheit auf dem Mars eine Zukunft hat.
Ein Auto wie den Insight ZE1 mit E-Antrieb und einer Reichweite von 200 - 300 km fände ich absolut genial. Leider glaube ich, dass sich so ein Auto nicht verkaufen würde. Das hat Honda mit dem ZE1 damals schmerzlich gelernt. Kunden, die sich ein Neuwagen leisten können, interessieren sich wohl eher selten für kleine, hocheffiziente Autos, riesige Sedans mit großen Akkupacks scheinen einfach besser anzukommen. Hier setzt beim Endkunden hoffentlich irgendwann auch mal ein Umdenken ein.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 05.06.2020, 08:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
IceFire hat geschrieben:
Ein Auto wie den Insight ZE1 mit E-Antrieb und einer Reichweite von 200 - 300 km...

Das gibt es von Honda als Honda e demnächst. Es wird in Zukunft leider kein Elektroauto mit 850 kg geben. Der e und alle anderen Elektroautos sind heutzutage > 1500 kg. Selbst der neue Jazz ist 1.3 Tonnen schwer.
Honda war von Anfang an klar, dass der ZE1 nur von sehr wenigen Kunden gekauft wird. Immerhin haben sie eine 5-stellige Anzahl abgesetzt.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Forum-Treffen beim E-Mobilitätstag in Sinsheim 19. Mai 2019?
BeitragVerfasst: 05.06.2020, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 270
Wohnort: Raum Frankfurt
IceFire hat geschrieben:
Die Stromversorgung muss entsprechend ausgelegt sein - wenn die Elektronen alle durch Kohlekraft in Batterien gezwängt werden, ist nichts gewonnen.
Das ist genau der kritische Punkt. Solange der Marginalstrom aus fossilen Kraftwerken stammt (was in D noch mind. 20 bis 30 Jahre der Fall sein wird), hat Strom aus regenerativen Quellen bereits Abnehmer und kann von E-Autos nicht noch einmal verbraucht werden. In dieser Phase bedeutet die Förderung von E-Autos, den Absatz fossilen Stroms zu subventionieren.
Der Anstieg der Ökostromquote kann daran nichts ändern, da für neue Stromverbraucher (wie E-Autos es nun einmal sind) nur die Emissionen der fossilen Stromerzeugung relevant sind.
In Deutschland versuchen über 80 Prozent, international ca. die Hälfte der wissenschaftlichen Studien zu Elektroautos diese grundlegenden Zusammenhänge zu verschleiern:

Greenwashing-Studien – affirmative Begleitforschung zu Elektroautos Teil 1
https://www.blog-der-republik.de/greenw ... os-teil-1/

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de