Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 07:59

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 14.03.2010, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
Der Insight genauso, wie der NSX, glänzt mit Leichtgewicht, wo immer es die Honda Ingenieure für sinnvoll gehalten haben.
Und nicht nur an tragenden Teilen der Karrosserie in Monocoque Bauweise, oder am Blechkleid, sondern auch an diesem einzigartigen 12 V SOHC Dreizylinder VTEC-E Motor, welcher der leichteste seiner Klasse überhaupt ist, u.a. auch dank einer Ölwanne aus einer Magnesiumlegierung.

Dementsprechend dürfen diverse Schrauben an diesem Fahrzeug auch nicht mit brachialer Gewalt angezogen werden, sonst ist sofort das Gewinde hin ! Und Dein Gesicht legt sich in Trauerfalten und es kostet. :!:

Thomas hat mich aufmerksam gemacht :!: und erwähnt, dass man sich konsequenterweise einen Drehmomentschlüssel zugelegen sollte, bevor man nach guter DIY-Manier zu "schrauben" anfängt. :idea:

Thomas, kannst Du uns einige Daten mitteilen, welche Schrauben man wie stramm anziehen darf und ob es Schrauben gibt, die man vielleicht besser sogar mir der Hand anzieht?

***Sorry, so fragt ein Schrauber-Lehrling zu Beginn des 1. Lehrjahrs***

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 14.03.2010, 14:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Das Service Manual (das bei mir immer noch nicht eingetroffen ist :frown:) gibt darüber Auskunft. Ich ziehe alle Schrauben mit einem kalibrierten Drehmomentschlüssel an. Kleine Kreuzschlitzschrauben sind davon natürlich ausgenommen. Exponierte werden mit bewährter Keramikpaste behandelt.
Faustregel (Ausnahmen bestätigen die Regel):

M10 - 10 oder 12 Nm
M12 - 22 Nm
M14 - 44, selten 60 Nm
M17 - 95 Nm
M19 - 110 Nm

Happy wrenching!

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 14.03.2010, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
Yeah... Happy wrenching! thanks to open source-minded Thomas :)

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 15.03.2010, 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Ich habe mir von Insightcentral die unterlagen & handbücher runtergeladen, und im encyclopedia
steht das alle schrauben die kontakt zu aluminium body oder fahrwerk eine spezielle "Dacro coating"
habe zum schutzt gegen galvanische probleme, und das diese schrauben nach demontage
erneuert werden muss da diese coating dabei kaputtgeht.

Diese schrauben kann dabei identifiziert werden damit das sie eine hell grüne farbe aufweist.


@ Thomas: Gilt das für alle schrauben am Insight. :?:

Du hast gestern geschrieben das du immer keramikpaste werwendet, ist das um nicht immer neue schrauben
montieren zu müssen. :?:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 15.03.2010, 15:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Die Schrauben sind tatsächlich grün beschichtet. Dies ist auch beim NSX so. Dennoch halte ich es für völlig übertrieben, diese nach der Demontage zu ersetzen. Die Behandlung mit elektrisch neutraler Keramikpaste reicht aus. Die einzigen, die es zu ersetzen gilt, sind die selbstsichernden. Aber da verwenden wir meist Locktite 243 (mittelfest), allerdings nur dort, wo es auch wirklich gebraucht wird. Das Service Manual gibt darüber genaustens Auskunft.

Wo genau hast Du Dir das Service Manual vom Insight heruntergeladen?

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 15.03.2010, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Habe nicht den servicemanual, den gibt es wohl nicht als download sondern nur als papir ausgabe
bei Helms erhältlich.

Habe mir fahrerhandbuch und die encyclopedia runtergeladen, von der Insightcentral site.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Korrossionsschutz edler Teile des Insights
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 03:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
TRI hat geschrieben:
Die Behandlung mit elektrisch neutraler Keramikpaste reicht aus.
Demnächst sollte an meinem Wagen der MFT Burmester Ölnebenstrom-Feinstfilter eingebaut werden, was ich dokumentieren möchte. Die Teile, die mit der Magnesium-Aluminiumlegierung der Ölwanne und mit dem Motorgehäuse in Berührung kommen werden, sind aus Messing.

Nachdem hier bereits im Zusammenhang mit den Schrauben über Korrossionsschutz der edlen Teile des Motörchens gesprochen worden ist, mach ich mir Gedanken über die Korrosivität und bin unsicher :kratz: , ob es ausreichen würde Keramikpaste (welches Fabrikat?) auf die Gewinde aufzutragen, oder gibt es eine bessere, sicherere Lösung? :?: :idea: :?:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Korrossionsschutz edler Teile des Insights
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 09:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Magnesium-Aluminiumlegierung...Messing

Wenn ein Messinggewinde in die Ölwanne geht, dann kann man von vornherein schon sagen, dass das gar nicht gut gehen wird. Ich würde auf die Messingteile verzichten und ein anderes Material nehmen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Korrossionsschutz edler Teile des Insights
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
TRI hat geschrieben:
Die Behandlung mit elektrisch neutraler Keramikpaste reicht aus.


Demnächst sollte an meinem Wagen der MFT Burmester Ölnebenstrom-Feinstfilter eingebaut werden, was ich dokumentieren möchte. Die Teile, die mit der Magnesium-Aluminiumlegierung der Ölwanne und mit dem Motorgehäuse in Berührung kommen werden, sind aus Messing.

Nachdem hier bereits im Zusammenhang mit den Schrauben über Korrossionsschutz der edlen Teile des Motörchens gesprochen worden ist, mach ich mir Gedanken über die Korrosivität und bin unsicher :kratz: , ob es ausreichen würde Keramikpaste (welches Fabrikat?) auf die Gewinde aufzutragen, oder gibt es eine bessere, sicherere Lösung? :?: :idea: :?:



Bernd, hast du ein link oder bild vom diesen filter. :?:

Habe keine ahnung was das ist... :oops:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Ist beim Insight eigentlich alles "normale" 6-köpfige schrauben oder sind auch torx schrauben dabei. :?:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 19:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Die einzigen Torx-Schrauben, die ich gefunden habe, waren am IMA-Batteriegehäusedeckel. Aber die sind ja kein Hinternis. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Hinderniss nein, ich habe schon einige Torx schlüsseln, nur nicht so komplett als meine sammlung an normales
werkzeug.

Also solange es keine zoll schrauben dabei sind, bin ich total zufrieden, denn dafür habe ich überhaupt kein werkzeug. :tongue:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 19:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Keine Angst, Zollschrauben sind keine dabei. Heutzutage ist Torx fast in allen neueren Autobilen standard, aber Honda hat Torx dazumal nur für sicherheitsrelevante Bauteile verwendet. Logik dahinter: Wenn jemand keine Torx-Schlüssel besitzt, soll er auch nicht an der IMA-Batterie rumfummeln, denn, wer keine Torx hat, weiss auch nicht, dass ihn 144V erwarten. :tongue: Es sollte wohl die Laien abhalten. Meine kleine Torx-Sammlung reichte bis anhin. :)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Korrossionsschutz edler Teile des Insights
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
faxe hat geschrieben:
MFT Burmester Ölnebenstrom-Feinstfilter
Bernd, hast du ein link oder bild vom diesen filter. :?:
Habe keine ahnung was das ist... :oops:
Hier ist die Antwort auf Johns Frage - ich habe den SR5:
http://www.mikrofiltertechnik.de/index. ... e=srfilter

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.04.2010, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Danke Bernd, wird interessant deinen einbaubericht zu sehen / lesen.

Als ich noch bei LEGO arbeitete, hätte wir solche filter an alle unsere spritzgiesmaschinen montiert ums
hydrauliköl zu filtrieren.

Da waren 3-400 liter in jeder maschine, und wir konnten die wechselinterwalle von 1 mal / jahr auf jeder
3 jahr werschieben, ölproben wurde jeden 3. monat ins labor untersucht.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 08.06.2010, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
TRI hat geschrieben:
Die Behandlung mit elektrisch neutraler Keramikpaste reicht aus.


Thomas, was für eine paste ist das genau... :kratz:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 08.06.2010, 20:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Ich habe zwar ein Produkt eines anderen Herstellers, aber das hier ist identisch: http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... _3415.html

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 08.06.2010, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Super, mal sehen ob mein lokaler händler die im regal hat.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Korrossionsschutz edler Teile des Insights
BeitragVerfasst: 12.06.2010, 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
TRI hat geschrieben:
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Magnesium-Aluminiumlegierung...Messing

Wenn ein Messinggewinde in die Ölwanne geht, dann kann man von vornherein schon sagen, dass das gar nicht gut gehen wird. Ich würde auf die Messingteile verzichten und ein anderes Material nehmen.


Aus lauter Sorge etwas an unserem Insight zu verderben, ist noch immer dieses Problem der Montage des MFT Öl-Nebenstrom-Feinstfilters ungelöst und ich weiss nicht, womit ich die Messingschrauben an der Zuleitung des MFT Filters ersetzen kann oder ob ich diese Schrauben mit der mit elektrisch neutralen Keramikpaste behandeln darf.

Meinen drei HONDA Händlern vorort in Chur und der Honda Werkstätte in Thusis traue ich offen gesagt nicht zu, dass die mich gut beraten können. Ich habe aber auch keine dieser Werkstätten bisher kontaktiert und befragt, was die mir raten würden. Am Ende scheitert der Einbau des Filters an der Frage nach einem elektrisch neutralen Material.
Was ist Euere Meinung?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 12.06.2010, 13:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Irgendeine dieser Betriebe montiert es schon, nur hat der Kunde danach die Probleme. Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wie es aussieht. Hast Du evtl. ein Bild, was wohin kommt, Bernd?

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 12.06.2010, 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
Thomas, ich bedauere so sehr, dass ich dieses Teil nicht mitgebracht habe zum Treffen :headshake:
Ich mach mal Fotos vom Burmester MFT und stell diese hier ein.
Nächste Woche nehme ich die Silberflunder mal auf die Hebebühne und mach Fotos von der Unterseite und speziell von der Ölwanne und den diversen Öffnungen. Irgendwie sollte der Anschluss der Leitung über den Öldruckregler erfolgen, wenn ich das richtig erinnere. Sonst ruf ich nochmal den Herrn Burmester an in Ganderkese.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 12.06.2010, 14:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2371
Wohnort: CH
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Thomas, ich bedauere so sehr, dass ich dieses Teil nicht mitgebracht habe zum Treffen :headshake:

Ich denke, wir hätten nicht gross Zeit gehabt. Ich kam nicht mal dazu, mir die anderen Wagen genauer anzuschauen, geschweige denn MIMA vorzustellen, so sehr waren wir 'beschäftigt'. ;) Ok, wir sind auch zu spät eingetroffen. :oops:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 12.06.2010, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Thomas, wenn du den link die Bernd zum anfang diesen tread eingestellt hat drückt kannst du ein bild von die teile sehen, so
wie ich es sehe sind es die selben "Hohlschrauben" die auch beim montage von bremsschläuche an motorräder verwendet
wird, und meines wissens sind diese nicht aus messing, - kann ich mir jedenfals nicht vorstellen.

Die anderen teile die am ende vom schauch montiert sind ist sicherlich messing, es wird aber dichtungsscheiben zwichen diese
und ölwanne montiert.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight !
BeitragVerfasst: 17.06.2010, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
faxe hat geschrieben:
...wie ich es sehe, sind es die selben "Hohlschrauben", die auch beim montage von bremsschläuche an motorräder verwendet wird, und meines wissens sind diese nicht aus messing, - kann ich mir jedenfals nicht vorstellen.
Die anderen teile die am ende vom schauch montiert sind ist sicherlich messing, es wird aber dichtungsscheiben zwichen diese
und ölwanne montiert.
Die Teile am Ende des Schlauchs, die mit dem Filter verschraubt werden, sind aus Messing. Dichtungsscheiben sind aus Kupfer.

Von Herrn Burmester von Mikrofiltertechnik habe ich soeben erfahren, dass die Teile - die du "Hohlteile" nennst, aus Stahl galvanisch verzinkt sind.
Er konnte mir aus dem Stegreif nichts über In/Kompatibilität sagen wegen der Elektrochemischen Spannung zwischen den Elementen der Mg-Alu-Legierung und den verzinkten Stahl.

Ein befreundeter Garagist, den ich auf Dacro-Beschichtung ansprach, wusste nur zu sagen, dass bei Audi und VW alles, was am Motor sitzt, mit eingefärbten Schrauben verbunden ist.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorsicht beim Schrauben am Insight ! Kontaktkorrosion
BeitragVerfasst: 03.07.2010, 08:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1750
Wohnort: Graubünden
Kontaktkorrosion zwischen unterschiedlich edlen Metallen. Voraussetzung ist ein Medium dazwischen, das dies fördert wie z.B. Seewasser, aber auch normale Luftfeuchtigkeit. Bei kleineren Bauteilen, wie z.B. Schrauben, könne der direkte Kontakt vermieden werden am besten durch den Gebrauch der elektrisch nicht leitenden Keramikpaste. Kupferpaste wäre absolut kontraproduktiv.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de