Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 26.10.2020, 00:46

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 14.02.2010, 22:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Die meisten Wagen sind in die Jahre gekommen und beim ein oder anderen ergab sich evtl. schon mal ein Problem mit der IMA-Batterie. Kürzlich wurde ein Wagen mit nur gerade 11'000 km verkauft, bei dem eine neue NiMh-Batterie notwendig war. Mein kürzlich erworbenes Exemplar ist in den 10 Jahren gerademal 53'000 km gelaufen, in einzelnen Jahren teilweise weniger als 3'000 km. Wenn der Wagen lange herumsteht, bedeutet das den Tod der IMA-Batterie. Meine ist zwar nicht tot, macht aber doch einige Zicken:

- forced recalls: Stelle ich den Wagen abends mit +- voller Batterie ab, starte ihn am nächsten Morgen wieder, wird vom Steuergerät innerhalb von ca. 5 Minuten ein forced recharge vollzogen.

Bei einer erzwungenen Wiederaufladung wird die Batterie mit bis zu 100 Ampere entladen und danach wieder neu aufgebaut (tabula rasa). Dies wird dann vorgenommen, wenn das BCM (battery control module) eine Ungleichheit der Zellen feststellt.

- Start/Stop-Automatik-Phänomen: Steht der Wagen an einem Rotlicht, stellt der Motor zwar ordnungsgemäss ab, aber es kommt hin und wieder vor, dass er nicht mehr anspringt, obwohl alles richtig bedient wurde.

- fehlender Assist: Auf der Autobahn fällt dieses Phänomen besonders auf. Trotz voller Batterie verweigert sich der volle Assist. Die Assist-Anzeige schlägt vielleicht 5 Balken aus, mit stärker durchgetretenem Gaspedal geht der Assist auf Null zurück, obwohl mehr kommen müsste.

Diverse Hinweise auf dem amerikanischen Insight-Forum und vor allem von Mike Dabrowski lassen darauf schliessen, dass zuerst bei der NiMh-Batterie anzusetzen ist.

Folgende Massnahmen wurden in die Wege geleitet:

- Grid charger (Batterieladegerät) mit 170V/350mA mit Hilfe des Schematas auf http://www.99mpg.com/Data/resources/dow ... ncer_2.pdf gebaut und die Batterie geladen.
- Subpacks (2 Sticks à je 6 Zellen) auf Ungleichheit gemessen und Messwerte notiert.
- NiMh-Batterie mit einer Glühlampe (200W) entladen, bis die Spannung des schwächsten Subpacks einen deutlichen Sprung nach unten macht. Sofort abbrechen, denn sonst besteht die Gefahr, dass es eine Zelle umpolt (reversed). Werte aller Subpacks notieren.
- NiMh wieder laden, Subpacks messen
- entladen, messen
usw.
mehrere Zyklen. Wenn sich die Batterie erholen sollte, würde man dies an einer geringeren Standardabweichung der Voltwerte der Subpacks sehen.

Ernüchterung: Meine Batterie ist getoastet. :frown: Es waren keine Verbesserungen messbar. Zurzeit werden mehrere Varianten geprüft, die Batterie zu erneuern. Zu den einzelnen Projekten folgen separate Threads.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 15.02.2010, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Sind bei unserer IMA Batterie dann insgesamt 10 subpacks zusammengefuegt ?
Und jedes subpack fuer sich kann man ueberpruefen, ob es die Spannung behaelt ?
Wenn ein 'schwaches' subpack dabei ist, wie findet man weiter heraus, welche Zellen defekt sind?
Muessen die 'schwachen' subpacks entsorgt werden?
Oder kann man noch die NiMH-Einzelzellen austauschen?

Eine schwaechelnde IMA Batterie nach Ablauf der Garantiezeit auf eigene Kosten auszutauschen geht ja ordentlich ins Geld und soll beim Honda Haendler in der Schweiz CHF 5'000 kosten.

Zum Glueck gibt es Spezialisten fuers Wiederaufbereiten der IMA Batterie, Hybrid-Battery-Repair - Ron Hansen - in den USA und in UK - Peter Perskin. Wie hoch sind jeweils dort die Kosten?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 15.02.2010, 15:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Sind bei unserer IMA Batterie dann insgesamt 10 subpacks zusammengefuegt ?
Und jedes subpack fuer sich kann man ueberpruefen, ob es die Spannung behaelt ?
Wenn ein 'schwaches' subpack dabei ist, wie findet man weiter heraus, welche Zellen defekt sind?
Muessen die 'schwachen' subpacks entsorgt werden?
Oder kann man noch die NiMH-Einzelzellen austauschen?

Eine schwaechelnde IMA Batterie nach Ablauf der Garantiezeit auf eigene Kosten auszutauschen geht ja ordentlich ins Geld und soll beim Honda Haendler in der Schweiz CHF 5'000 kosten.

Zum Glueck gibt es Spezialisten fuers Wiederaufbereiten der IMA Batterie, Hybrid-Battery-Repair - Ron Hansen - in den USA und in UK - Peter Perskin. Wie hoch sind jeweils dort die Kosten?


Es sind 120 Zellen in 20 Sticks in 10 Subpacks. Ein Subpack entspricht einer Zweierserie von zwei Sticks (total 12 Zellen). Jedes Subpack kann man am Stecker des BCM prüfen, ohne dass man die Batterie zerlegen muss. Der grosse Deckel zur Pandora's Box muss natürlich weg sein. Welche Zellen defekt sind? sofern man die Batterie nicht vollständig zerlegt, findet man nicht raus. Aber immerhin weiss man schon, in welchem Subpack sie steckt und damit weiss man doch relativ wenig über die gesamte Batterie oder den Zustand der anderen Zellen. Mike Dabrowski hat gerade ein Prüfgerät in der Erprobungsphase, weil er dem Phänomen auf die Schliche kommen möchte. Man weiss deshalb relativ wenig, weil man nicht einfach die schwache Zelle austauschen kann und gut ist. Bei Hybridrepair wechseln sie nur den Stick oder 6 Zellen auf einmal, nachdem 20 Sticks mit ähnlichen Werte für Spannung, Kapazität und Verluste gepaart worden sind. Die Sticks werden zeitraubend, da aufwendig geprüft. Das ist der springende Punkt. Würde man 120 Zellen einzeln testen, wären die SFR 5000 wahrscheinlich schon fast günstig. ;)

SFR 5000 für eine Batterie, nochmals 5000 für die beiden Steuergeräte in der Schweiz. Bekanntlich werden die Preise von den weltweit agierenden Konzernen nach Kaufkraft differenziert. Ich bin diesbezüglich jedoch ein emanzipierter Konsument und scheue mich auch vor etwas mehr Umtrieben nicht. Wie Du erwähnst, kann die Batterie in den USA bei Ron Hanson (er arbeitet sehr eng mit Mike zusammen) für $1250 revidieren lassen. Sagen wir mal $500 plus Zoll usw. Dann wären wir bei ca. SFR 2000. Klingt schon wesentlich vernünftiger, auch wenn die Batterie statt 8 Jahre nur 6 Jahre halten sollte. Ohne Eigenleistung geht es allerdings nicht. Mike ist allerdings an einer weiteren Lösung dran, aber das ist noch psst. ;)

Ich denke, dass man sich in Zukunft keine Sorgen machen muss. Wenn eine Batterie für SFR 2000 revidiert werden kann, sollte das eigentlich jeder Autofahrer verkraften können. Beispiel: Bei neueren Autos geht ja meist auch nur die Elektronik kaputt: Lampe xy leuchtet ausserhalb der Garantie auf, SFR 2000 später - neues Steuergerät - und die Lampe leuchtet nicht mehr (und das Auto hat SFR 2000 mehr wert :oops:). :D Aber auch da gibt es Firmen, die es reparieren könnten. Ob der Garagist dann aber gerne auf seine Marge verzichtet? ;) Der Kunde zahlt meist brav, teils murrend. Die sonstigen Teile am Insight sind richtig billig, auf CRX-Niveau.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 17.03.2010, 19:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ich habe Neuigkeiten vom Top-Batteriespezialisten in der Schweiz, den mir mein Kollege vermittelt hat. Er hat sich die Unterlagen angeschaut und ist zum selben Schluss gekommen, wie die Jungs in den USA. Batterie zerlegen, 20 Sticks zyklen, messen, top oder flop und Alternative suchen. Ich darf ihm die Sticks senden und er kann mehrere simultan durchspielen. Er dürfte zudem so jeden Batterietyp bestellen können, den es gibt. So in zwei oder drei Wochen werde ich sie ihm senden können. Ich habe zur Zeit ja sowieso praktisch kein IMA mehr.
Von Honda habe ich noch keine Offerte erhalten. Ich will die alte Batterie auf jeden Fall erforscht haben, mit dem Ziel natürlich, sie zu revidieren, denn in D fahren viele IMA-Leichen rum. :)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 17.03.2010, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
TRI hat geschrieben:
Ich habe Neuigkeiten vom Top-Batteriespezialisten in der Schweiz, den mir mein Kollege vermittelt hat. Er hat sich die Unterlagen angeschaut und ist zum selben Schluss gekommen, wie die Jungs in den USA. Batterie zerlegen, 20 Sticks zyklen, messen, top oder flop und Alternative suchen. Ich darf ihm die Sticks senden und er kann mehrere simultan durchspielen. Er dürfte zudem so jeden Batterietyp bestellen können, den es gibt. So in zwei oder drei Wochen werde ich sie ihm senden können. Ich habe zur Zeit ja sowieso praktisch kein IMA mehr.
Von Honda habe ich noch keine Offerte erhalten. Ich will die alte Batterie auf jeden Fall erforscht haben, mit dem Ziel natürlich, sie zu revidieren, denn in D fahren viele IMA-Leichen rum. :)


Dieser thread IMA-Batterie Problem dürfte wohl bald zu einem der meistbesuchten hier im Forum avancieren.

Besonders Dein letzter Beitrag klingtt für alle Insightianer so erfreulich, verheissungsvoll und Hoffnungen weckend, als ob die Frühjahrssonne unsere Kraftreserven aus uns herauskitzle und erneuere.

Wer weiss, welche Lawine von Anfragen das auslösen wird? Was für ein neues Betätigungsfeld in der Hybrid-Branche da entstehen kann?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 17.03.2010, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
TRI hat geschrieben:
denn in D fahren viele IMA-Leichen rum. :)


Genau, alle 2000 & 2001 modelle sind jetzt an der reihe um eine neu IMA batterie.

Wie ist situation in den staten wenn sagen wir einen 2000 Insight schon in 2007 eine neue
batterie auf garantie erhalten hat, - wie lang ist garantie auf neu batterie. :kratz:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 17.03.2010, 20:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
faxe hat geschrieben:
Wie ist situation in den staten wenn sagen wir einen 2000 Insight schon in 2007 eine neue
batterie auf garantie erhalten hat, - wie lang ist garantie auf neu batterie. :kratz:

Gute Frage. Ich denke die letzten drei Jahre, bis die 10 Jahre vorbei sind danach die dort übliche gesetzliche Gewährleistungspflicht. Immerhin hatten sie in den USA die Garantie von 8 auf 10 Jahre erweitert, bei uns blieb es bei 8 Jahren. Die Ungleichbehandlung von EU und USA ist meines Erachtens sehr störend. Wieso soll ich hier SFR 5000 für eine neue Batterie bezahlen, wenn sie in den USA auf Garantie ginge. Addiert man die beiden Steuergeräte noch hinzu, steht es SFR 10'000 zu $0. :headshake: Die Preise in den USA sind nochmals anders. Nach über 10 Jahren kann man vom Hersteller nicht mehr erwarten, dass sie dafür aufkommen. Das muss der Besitzer auf seine Kappe nehmen. Die Ungleichbehandlung ist das Störende, zumal das IMA-System oder 99% des Autos auf beiden Kontinenten identisch ist.

Aber zurück zum Thema oder zum technischen Aspekt: Wenn das mit der Revision klappt und eine Alternative gefunden werden kann, dann bin ich geschäftstüchtig genug, das in die Hand zu nehmen. Das war schon bei den A/C-Steuergeräten und den BOSE-Lautsprechern im NSX der Fall. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Da der 1. generation Insight ja nie hier in Dänemark verkauft wurde habe ich vor 2-3 wochen her bei mein lokaler HONDA händler nachgefragt ob er für den überhaupt teile bekommen könnte, und er hat mir um eine VIN # gebeten damit er die infos aus dem computer bekommen könnte.

Heute bin ich wieder hingefahren und habe VIN# von Thomas' Insight abgegeben, und alles funktioniert, alles kommt
auf schirm, - wir haben ein par kleinteile abgerufen und die preise sind gar nicht abschreckend, neue bremsscheibe
kostet hier ca. 55 Eur.

Dann habe ich ihn gebeten nachzusehen was eine neue IMA batterie kosten würde, und der kostet hier incl. unsere
25% Mwst. 19.500,- Dkr / 2.600 Eur.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
faxe hat geschrieben:
... Heute bin ich wieder hingefahren und habe VIN# von Thomas' Insight abgegeben, und alles funktioniert, alles kommt auf schirm, - wir haben ein par kleinteile abgerufen und die preise sind gar nicht abschreckend, neue bremsscheibe
kostet hier ca. 55 Eur.

Dann habe ich ihn gebeten nachzusehen was eine neue IMA batterie kosten würde, und der kostet hier incl. unsere
25% Mwst. 19.500,- Dkr / 2.600 Eur.


Das Honda Ersatzteillager für ganz Europa ist ja in Belgien. Das sind ja alles keine übertriebenen Preise.
John, dein Beitrag hat mich grad auf den verrückten Gedanken gebracht, dass man bei Euch eine Werkgemeinschaft von jungen KFZ-technisch begabten Männern (arbeitslos oder resozialisierbar?) gründen könnte, die aus den Einzelteilen eines "salvage" Insight (aus den Staaten) nach dem Original Service Manual von Honda einen Insight zusammenbauen, den es so in Dänemark noch nie gegeben hat - nämlich einen total Plug in EV.

Vielleicht würde damit ein Präzedenzfall geschaffen, wo man einfach keine verdammte Luxussteuer abverlangen kann.
Es muss doch Mittel und Wege geben mit Hilfe eines genialen Juristen, der solche "Schlupflöcher" findet, wo der John G. Jensen dann lächelnd mit seinem Insight 1st Generation durchfährt. :D

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 17:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
faxe hat geschrieben:
Dann habe ich ihn gebeten nachzusehen was eine neue IMA batterie kosten würde, und der kostet hier incl. unsere 25% Mwst. 19.500,- Dkr / 2.600 Eur.

Danke für die Abklärungen. Alles ausser IMA ist (sorry) "dreckbillig", IMA dagegen ist schweineteuer.
In SFR sind das ohne dänische Steuer und bei aktuell tieferem SFR/EUR-Kurs von ca. 1.45 SFR plus CH-MWSt. (7.6%) ca. 3'000.-. In der Schweiz aber steht sie mit SFR 5'000 in der Preisliste. :!: :!: :!:
Frage an Dich: Wenn die Batterie ausgeführt wird, ohne dass sie in ein Auto verpflanzt wird, wird dann die dänische MWSt. zurückerstattet? In D ist es nämlich so, dass die D-MWSt. auf Autoteile nur dann zurückerstattet wird, wenn die Teile auch vor Ort (also in D) eingebaut wurden.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Dass kann ich dir leider nicht beantworten, kann es aber untersuchen.

Ob bei autoteile andere regeln gilt weiss ich nicht, kenne aber mehrere die zb. teure fahrräder & teile
an einen postfach in Grönland fakturiert bekommen habe und damit kein Mwst. gezahlt haben, dies ist aber
nicht nach den regeln....
Auch weiss ich das zb. US. turisten die in Copenhagen das teure Königliche porzelain einkauft dies auch ohne Mwst.
tun können.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 18:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ich möchte nicht ins Steuerliche abweichen. I.d.R. ist es so, dass ich als Schweizer die D-MWSt. zurückerhalte, dafür unsere tiefere MWSt. zahlen muss. Bei den Autoteilen hat irgendjemand, evtl. ein CH-Importeur eine Ausnahme durchgesetzt, um den Import aus D teurer zu gestalten, so jedenfalls meine Vermutung. Aber dies ist wie gesagt alles nur am Rande.

Zurück zu IMA-Batterie: Mike Dabrowski ist der Sache schon einen Schritt näher gekommen: http://99mpg.com/blog/batterypacksexpose/deconstructingthes/ Er kann einzelne Zellen prüfen und in Zukunft wohl auch einzelne tauschen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.06.2012, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
I1_2000 hat geschrieben:
Die meisten Wagen sind in die Jahre gekommen und beim ein oder anderen ergab sich evtl. schon mal ein Problem mit der IMA-Batterie. Kürzlich wurde ein Wagen mit nur gerade 11'000 km verkauft, bei dem eine neue NiMh-Batterie notwendig war. Mein kürzlich erworbenes Exemplar ist in den 10 Jahren gerademal 53'000 km gelaufen, in einzelnen Jahren teilweise weniger als 3'000 km. Wenn der Wagen lange herumsteht, bedeutet das den Tod der IMA-Batterie. Meine ist zwar nicht tot, macht aber doch einige Zicken:...

Unser Freund F... aus der Oberpfalz, mit seinem 12 jährigen silbernen Insight, noch immer mit der ersten IMA Batterie, hat mir eben geschrieben und erlaubt es hier mitzuteilen:
2000_Insight hat geschrieben:
Jetzt bin ich wieder mal mit dem Insight unterwegs.
Gestern habe ich dem Silbernen noch ein neues Getreibeöl spendiert.
Heute im Stau vor München haben sich leider zwei Warnlampen gemeldet.
Die IMA-Batterie dürfte, nun nach zwölf Jahren, doch in den letzten Zügen liegen.
Die Verbrauchswerte sind trotz aller Probleme immer noch erstaunlich, heute waren es mit Stau noch 3,4 LHK, und die Ladeanzeigen arbeiten auch noch fleißig. Aber es bleibt spannend.

Beachtlich ist doch, dass der Verbrauch noch immer so niedrig bleibt, wenn man bedenkt, was es heisst im Stau vor und in München vorwärts kriechen zu müssen, wie ein Tatzelwurm, besonders dann, wenn die Start-STOP Automatik seit geraumer Zeit gar nicht mehr tut.
Wie gut und durchhaltend die IMA Batterie auch noch ASST bietet, und welche Lämpchen aufgeleuchtet haben, werde ich werde ich noch von unseren Freund erfahren und hier wieder berichten.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.06.2012, 21:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ja, das riecht schon nach einer alternden Batterie. 3.4 LHK sind ja nicht so tief. Diesen Wert hatte ich in etwa auch, als mir der Wagen mitten in der Kreuzung stehen blieb usw. Ich bin gespannt wie es weitergeht und was für eine neue zu bezahlen ist.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
3,4 lhk ist genau der vom hersteller ermittelte / angegebene normverbrauch.

99,9% alle andere autofahrer waere froh wenn die auch nur unter 5,5 lhk kommen
koente.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
2000_Insight hat geschrieben:
Gestern hat zuerst im Stau die gelbe IMA-Lampe aufgeleuchtet und dann im Münchner Stadtverkehr die rote Batterieleuchte. Die ist dann wieder ausgegangen.
Die IMA-Leuchte brennt jetzt konstant kurz nach dem Anlassen des Motors.
Im März hatte ich das Problem auch schon einmal, habe dann einen Rat aus dem Internet befolgt und den Motor in den unteren Gängen bis an die Drehzahlgrenze gedreht. Darauf hin ist die Lampe wieder ausgegangen.
Bisher hatte ich noch nicht die Möglichkeit, diese Prozedur zu wiederholen.

Manchmal bleibt die IMA-Ladeanzeige bei "Dreiviertel" hängen, ohne Unterstützung zu geben, vor allem nach längeren Standzeiten.

Seit die IMA-Lampe brennt, funktioniert aber das Laden und die Unterstützung viel besser.
1. Man müsste einen OBD II Scanner anhängen, um Fehlercodes auszulesen.

Sowohl um den Ladezustand der IMA Batterie, als auch um denjenigen der 12V Batterie muss man besorgt sein. Letzteres ist möglicherweise der Indikator, dass die HV Batterie der 12 V Batterie nicht mehr genügend viel Ladestrom zur Verfügung stellt. Vermutlich bewegt unser Freund seinen Insight nicht genügend oft und der Wagen bleibt 14 Tage mit nicht voll geladener IMA Batterie stehen, schon leuchtet auch die Batterieleuchte auf.

EDIT: es ist nichts bekannt über das Alter der 12 V Batterie, die kann ja auch schon ganz nahe am Jordan sein, bereit zum Hinübergehen :ohno:

Was denkt ihr?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 11:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ganz klar zu wenig Bewegung, dann geht es halt kaputt. Ich gehöre allerdings nicht zu den Hellsehern und Fernschach liegt mir auch nicht so besonders. ;) Sicher mal den Code auslesen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
2000_Insight hat geschrieben:
Gerade habe ich ein wenig Zeit gehabt und die 12Volt Starterbatterie kurz abgeklemmt.
Darauf hin leuchtet die IMA-Lampe nicht mehr.
Das war die schnellste Reparatur, die man sich vorstellen kann.
Aber was steckt dahinter?
Liebe Grüße aus dem kalten und verregneten München
Das ist keine Reparatur ! Damit ist das Problem auch garnicht definitiv gelöst !
Ich hab' keine Ahnung, wie alt seine 12 V Batterie ist? Vielleicht sind nicht mehr alle Zellen i.O. Professionelle Ladegeräte zeigen an, wie gut SOC und Batteriezustand gerade sind.

Wenn eine defekte 12 V Batterie das vordergründige Übel sein sollte, dann entzieht diese der IMA Batterie die ganze Zeit den Saft :arrow: Kettenreaktion ...
Sowas habe ich auch schon erlebt.
Oh oh, wenn ein Insight nicht regelmässig bewegt wird... :kratz:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 14:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ganz einfach: der Fehlerspeicher wurde gelöscht. Der Code wird dann das nächste Mal erscheinen, wenn er wieder auftritt und das könnte bei einer alten Batterie durchaus bald sein.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
So, jetzt ist es endlich so weit. Meine IMA Batterie hat heute morgen nach 13 Jahren die Grätsche gemacht.
Ladeanzeige steht auf leer, "IMA" leuchtet im Armaturenbrett, und Lade- und Antriebsvorgänge fallen aus, und die Start-Stop-Automatik auch.
Und jetzt? Verbrauch scheint erstmal nicht groß zu leiden, mal schaun...
Was wiegt das Teil eigentlich? Hat das schonmal einer rausgeschmissen um über das Gewicht Sprit zu sparen?


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 12:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Mein Beileid. Sie hielt sich immerhin tapfere 13 Jahre. Ehrlich gesagt habe ich es schon etwas früher erwartet, vor allem bei diesem tiefen km-Stand.
Verbrauchsmässig kann das schnell mal 1 LHK ausmachen, da auch AutoStop ausgefallen ist. Da jetzt das Drehmoment des Elektromotors fehlt, muss man höher und länger drehen, um gleich schnell voranzukommen. Als Vielfahrer kannst Du selbst ausrechnen, ob sich eine neue Batterie lohnt. 100'000 km muss man wohl schon fahren, um sie zu amortisieren, hat dann aber auch einen besseren Wiederverkaufswert. Ganz ohne würde ich schlichtweg das Drehmoment arg vermissen. Sie wiegt ca. 20 kg. In den USA fährt der ein oder andere ohne Batterie rum, aber auch nur, weil andere finanzielle Dinge wichtiger sind.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
CnndrBrbr hat geschrieben:
So, ....
Was wiegt das Teil eigentlich? Hat das schonmal einer rausgeschmissen um über das Gewicht Sprit zu sparen?
20 kg wiegt die IMA Batterie. Meinst Du denn länger auf Hybrid verzichten zu wollen oder bloss, bis dass Du irgendwo eine günstige HV Batterie zum Austausch gefunden hast?
Quellen für ne Austausch IMA:
1. Honda Deutschland.
2. Ron Hansens Battery Repair ist passé.
3. Kannst ja mal bei Peter Perkins, dem Insight Guru in Yorkshire, anfragen.
Oder den Wagen als defekt verkaufen oder in Zahlung geben... was wohl ein ziemliches Verlustgeschäft wäre.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: IMA-Batterie Problem -> Austausch IMA -> Hier
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Flugs ge-google-t und etwas Passendes gefunden - für 99 USD kann man da nichts sagen:
http://www.ebay.com/itm/00-06-Honda-Ins ... dc&vxp=mtr

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Cnbnshbsnagshsndhetegsf, ich habe ja einen billigen Grid Charger zu verkaufen wenn du nicht schon ein hast.?

Wäre es ja wert damit zu versuchen dein alter IMA batterie wieder neu zu beleben. :idea:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 13:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
faxe hat geschrieben:
Cnbnshbsnagshsndhetegsf, ich habe ja einen billigen Grid Charger zu verkaufen wenn du nicht schon ein hast.?

Wäre es ja wert damit zu versuchen dein alter IMA batterie wieder neu zu beleben. :idea:

:) zum Namen. Ich ging davon aus, dass das schon versucht wurde.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Einen Gridcharger habe ich noch nicht.
Bringt das denn was?


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Du kannst damit versuchen, die Batterie auszubalancieren. Bevor Du etwas anderes planst, würde ich es damit versuchen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Ich werde hier keine grosse "Verkaufs tread" machen, ich bin aber der meinung das einen grid-charger die nummer 1 Hilfsmittel
um IMA batterie top fit zu halten sind.

Problem ist ja nicht das das batterie jetzt alt geworden sind, sondern das die einzelnen zellen ausser balance ist, soll heissen
einige schwach & andere fit, und da die zellen ja in reihen sitzen, kann 1 schwache zelle genug sein um eine reihe von normal
gute zellen unter das minimum vom BCM tolerierte zu bekommen, und es wird eine störmeldung gesetzt so wie jetzt der fall ist.

Mit einen grid charger hält mann die zellen in balance, so das keine zellen "abstirbt"

Ob es schon zu spät sind mit dein batterie kann ich nicht sagen.

Es ist möglich ohne IMA batterie weiter zu fahren, du muss aber ein par stecker hinten abziehen, sonst wird dein 12V bald platt sein, es
gibt auf Insight Central dafür ein par treads.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Das heißt, die 12V Batterie geht jetzt auch platt? :ohno:
Was muß ich abziehen dafür?


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Das kann ich nicht hier mit sicherkeit sagen, die infos sind aber auf Insight Central, die "operation" ist recht einfach.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 15:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Beim Alter sehe ich schon ein Problem per se.

Sagen wir es so: die Batterie hätte nach so wenig Kilometern in 12 Jahren und so langen Standzeiten einen Gridcharger nötig gehabt, BEVOR Du damit rumgefahren wärst. Das haben wir hier schon rauf und runterdiskutiert.

Es muss nicht zu spät sein, aber die Chancen stehen halt nicht so doll. Du kannst die Subpacks einzeln messen, bevor Du etwas anderes tust. Wenn Du davon keinen Schimmer hast, diese Aufgabe einem Elektriker im Bekanntenkreis anvertrauen.

Wenn Du deren Zustand weisst, versuche sie mal zu gridchargen, evtl. hilft's. Soll kein Abtörner sein: aber bei meinem Wagen brachte es nichts mehr, die war bereits totgestanden, over the Jordan, ab zu ihren Ahnen, mausetot, quasi eine Ex-Batterie. War aber schon so, als ich ihn kaufte.

12V: Ja, die wird von der IMA geladen, von nichts anderem. IMA tot, 12V auch bald mausetot. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: IMA-Batterie Problem:
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
CnndrBrbr hat geschrieben:
Einen Gridcharger habe ich noch nicht.
Bringt das denn was?
Es gibt einige Beiträge dazu, wenn Du Dich umschaust und das passende Suchwort eingibst. John und Thomas waren die ersten hier, die sich rechtzeitig ! einen GridCharger zugelegt haben. Inzwischen kenne ich schon fünf Insightianer ! Keiner möchte dieses Teil wohl missen. Ob es Deiner 'ausgelutschten' IMA Batterie, die offensichtlich den ersten 'negativen Recal' (= Recalibration) gemacht hat, etwas bringt, muss ein Versuch zeigen.
Der 'GridCharger' ist bestimmt d i e lohnenswerte Investition, wenn man seinem ZE-1 die Treue hält ... :!:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Noch eine Frage zum beobachteten Verhalten:
Als ich den Insight gekauft habe, vor 1 1/2 Jahren im Februar, ging die Ladeanzeige nur von voll bis etwa drei Balken unter voll. Als es warm wurde, wurde dann der volle Dynamikbereich ausgenutzt. Letzten Winter hat er dasselbe gemacht, ich dachte das ist einfach eine Reaktion auf die Temperatur, bei Kälte wird halt nicht entleert.
Nur hat er das gerade seit zwei Wochen genauso gemacht. Ist das doch ein Vorzeichen gewesen?


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 20:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Was passiert bei drei Strichen unter voll? Im Winter wird aggressiver geladen, vor allem mit Licht und bei Kälte.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 11.09.2012, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
CnndrBrbr hat geschrieben:
...Als ich den Insight gekauft habe, vor 1 1/2 Jahren im Februar, ging die Ladeanzeige nur von voll bis etwa drei Balken unter voll. Als es warm wurde, wurde dann der volle Dynamikbereich ausgenutzt. Letzten Winter hat er dasselbe gemacht, ich dachte das ist einfach eine Reaktion auf die Temperatur, bei Kälte wird halt nicht entleert.
Nur hat er das gerade seit zwei Wochen genauso gemacht. Ist das doch ein Vorzeichen gewesen?
Was Du jetzt erlebst und erlebt hast im Februar vor 1 1/2 Jahren, das ist mir völlig fremd.

Bei absolut intakter IMA Batterie und entsprechend angeglichenem, intaktem BCM Modul sollte der Dynamikbereich stets zur vollen Verfügung stehen, egal ob Sommer oder Winter.

Nun können wir beide unsere Insights nicht direkt miteinander vergleichen, weil zum Einen meine IMA Batterie erst 4 1/4 Jahre alt ist und zum Anderen, weil unsere BCM Module ganz unterschiedlich programmiert sind, d.h. die Software im BCM von 2006 ist in den Jahren schon mal viel häufiger überarbeitet oder 'ge-update-d' worden, als die Software Deines BCM von 2000.

Es heisst auch, dass die BCM Module 2006 von Honda entsprechend 'behutsamer mit der IMA Batterie umgehen', als die ersten BCM Module von 2000. Diese BCM Steuerung u.a. von Entladen und Laden z.B. bei voller Rekuperation und die damit verbundene notwendige intensivere Batteriekühlung ist wohl über jene 6 Jahre sehr verfeinert worden zum Wohle der IMA Batterie-Lebensdauer.
Von Änderungen der Software der anderen elektronischen Steuermodule, wie ECM, MCM oder TCM weiss ich nichts zu berichten, siehe ebenda : "... The ECM/MCM/BCM revison thread and spreadsheet which applies to all Honda IMA cars."

Hinzu kommt eben noch, dass meine IMA Batterie glücklicherweise regelmässig durch MIMA forciert zum ASST gefordert wird und seit fast 2 Jahren mindestens 1 x wöchentlich "battery-balancing" via GridCharger erhält.

Bei Deiner IMA Batterie empfiehlt sich ein Check, wie sehr die 'subpacks' im Mittel spannungsmässig voneinander abweichen. Ausserdem sollte man prüfen, wie schnell nach einem 'rebalancing' die subpacks unterschiedlich schnell sich selbst entladen. Aber das sind schon die ersten Diagnoseschritte auch von "Battery Repair"...

Sorry, ich hab' übersehen, dass John & Thomas das bereits erwähnt und erklärt haben...
Ansonsten für jeden, der das hintere Kompartment unter der Aluabdeckung öffnen will und die aber-zwanzig-Schrauben-und-mehr loszudrehen beginnt:

Achtung vor der 144 V - HOCHVOLT Arena ! LEBENSGEFAHR !

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 12.09.2012, 09:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
I1_2000 hat geschrieben:
Was passiert bei drei Strichen unter voll?

Dann wird die elektrische Unterstützung eingestellt, so daß die Batterie nicht mehr weiter entlädt.
Also mit einem elektrischen Reset (Batterie abklemmen) ist jetzt alles wieder scheinbar in Ordnung. Sogar die Meldung über einen defekten Katalysator (gelbes Motorsymbol) ist wieder weg.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 12.09.2012, 10:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
CnndrBrbr hat geschrieben:
I1_2000 hat geschrieben:
Was passiert bei drei Strichen unter voll?

Dann wird die elektrische Unterstützung eingestellt, so daß die Batterie nicht mehr weiter entlädt.

Das klingt nicht gut, machte meiner auch. Eine der Zellen hat eine deutlich tiefere Kapazität als die anderen 119. Der Gridcharger ist Deine letzte Hoffnung, aber nach 13 Jahren...

Apropos Kälteempfindlichkeit: sofern wir nicht von -20 Grad C sprechen, hält die BCM die Batterie möglichst voll, aber im Bedarfsfall kann man die volle Ladung nutzen, das BCM lädt früher und aggressiver.

Reset: die Meldung kommt wieder.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
CnndrBrbr, bist Du schon weiter gekommen und ist eine Lösung für Dein IMA Batterie Problem in Aussicht?
Jeder hier nimmt Anteil an dieser vertrackten Situation, die eben nur bei einer Hybridkutsche auftauchen wird - :roll:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 10:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Jeder hier nimmt Anteil an...

Jetzt mach bitte keine Staatsbegräbnis draus. :D Gute Lösungen brauchen Zeit.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 18.09.2012, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
CnndrBrbr, bist Du schon weiter gekommen und ist eine Lösung für Dein IMA Batterie Problem in Aussicht?
Ich hoffe, jedenfalls will ich den Grid Charger haben, und dann muß ich mich wohl mal nach einer neuen Batterie umschauen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Neuester Knaller: Seit gestern geht die IMA-Funktion wieder. Voller Dynamikbereich des Akkus verfügbar. :kratz:


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 09:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Ohne Gridcharger?

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
CnndrBrbr hat geschrieben:
Neuester Knaller: Seit gestern geht die IMA-Funktion wieder. Voller Dynamikbereich des Akkus verfügbar. :kratz:
:arrow: Deus ex machina... :idea: :D

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
I1_2000 hat geschrieben:
Ohne Gridcharger?

Bisher ja. Der ist aber schon unterwegs. :)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 13:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2544
Glück gehabt, was aber nicht heissen will, dass es nicht wiederkommt. Mit dem Gridcharger kannst Du allerdings einiges retten.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: IMA-Batterie Problem... tönt wie Autoregulation
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Das tönt wie Auto-regulation im Robotergehirn :idea:
Auch ich habe schon recht sonderliche Situationen erlebt, wo ich den Eindruck hatte, dass die HONDA Ingenieure die Bordcomputer des Insight mit klugen Algorhythmen zur Selbstreparatur gefüttert haben, auf die dann im Notfall zugegriffen wird.

Gewiss am besten ist es einen GridCharger auf der Hinterhand zu haben ... als Battery Balancer, egal ob von Peter Perkins oder Mike Dabrowski oder einen Eigenbau nach den Plänen von Mike Dabrowski.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 16:30 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 328
Wohnort: EUDSSR
CnndrBrbr hat geschrieben:
I1_2000 hat geschrieben:
Ohne Gridcharger?

Bisher ja. Der ist aber schon unterwegs. :)


Darf ich fragen woher du einen gekauft hast? Kannst es mir auch per PN schreiben wenn du es nicht "offen" sagen möchtest.
Habe selbst noch keinen Gridcharger und der hier --> http://99mpg.com/Data/resources/downloads/gridchargerstuff/gridchargerorderform.pdf ist mir etwas sehr kostspielig in der Anschaffung. :kratz:


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
ZE-1 hat geschrieben:

Darf ich fragen woher du einen gekauft hast? Kannst es mir auch per PN schreiben wenn du es nicht "offen" sagen möchtest.
Habe selbst noch keinen Gridcharger und der hier --> http://99mpg.com/Data/resources/downloads/gridchargerstuff/gridchargerorderform.pdf ist mir etwas sehr kostspielig in der Anschaffung. :kratz:



Ich habe mein Grid Charger an Cnnbrrnn verkauft, und wie ich sehen kann ist paket heute angekommen.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IMA-Batterie Problem
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
faxe hat geschrieben:
Ich habe mein Grid Charger an Cnnbrrnn verkauft, und wie ich sehen kann ist paket heute angekommen.

Wieder einmal gut, dass es dieses Forum gibt - und wenn der Eine schnell dem Anderen helfen kann, geschieht das im Sinne von Kameradschaft :!: :idea: :!:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de